Immobilienmarkt: Kaufen besser als mieten

Im Durchschnitt haben Immobilienkäufer monatlich niedrigere Kosten als Mieter. Zu dem Ergebnis kam eine Analyse vom immowelt.de. Sie verglich monatliche Zins-, Tilgungs- und Kaufnebenkosten sowie Rücklagen von Eigentümern mit denen von Mietern in 79 deutschen Städten. Rund 163.000 Objekte mit einer Größe zwischen 80 und 120 Quadratmetern dienten dabei als Analysegrundlage. Die Ergebnisse zeigen, dass Eigentümer mit 20 Prozent Eigenkapital in 36 Städten monatlich weniger zahlen als Mieter. Wird eine 100-Prozent-Finanzierung für den Kauf benötigt, liegt die monatliche Mehrbelastung in 41 Städten noch unter 200 Euro. Damit empfiehlt sich auch hier die Investition, denn nach etwa 30 Jahren leben Familien sicher und mietfrei in ihrem Eigenheim. Ein weiterer Pluspunkt für den Kauf: Mit großer Wahrscheinlichkeit steigt der Wert der Immobilie im Laufe der Zeit weiter an.

Quelle: nachrichten-heute.de

Mehr Informationen

31.01.2018