Unipor gewinnt begehrten Architekten-Preis

Ökologische Überzeugungskraft: Der neuartige Unipor Silvacor-Mauerziegel hat den begehrten „Architects‘ Darling Award 2017“ in der Kategorie „Beste Produkt-Innovation Rohbau“ gewonnen. Damit setzte sich der mit sortenreinen Nadelholzfasern gefüllte Wandbaustoff gegen viele weitere Bauprodukte durch und überzeugte die fachkundige Jury. Die Experten aus den Bereichen Architektur und Kommunikation bewerteten alle Einsendungen hinsichtlich ihrer Nutzeffekte, dem Innovationsgrad sowie der marketingtechnischen Vorstellung.

Zum siebten Mal vergab die Bau-Infoplattform Heinze in diesem Jahr den „Oscar der Baustoffbranche“. Dabei gibt es zwei Kategorien: Für den Produkt-Award geben fast 2.000 Planer aus ganz Deutschland ihre Stimme für ihr favorisiertes Produkt ab. Das Auswahlverfahren des Jury-Awards gestaltet sich etwas komplexer. Hier sind tiefere Analysen durch ein 19-köpfiges Experten-Team möglich, die die eingereichten Produkte über verschiedene Bewertungskategorien vergleichen. Die Preisverleihung fand am 9. November auf dem „Celler Werktag“ statt, auf dem sich traditionell viele Vertreter und Entscheidungsträger der Baubranche treffen. Die begehrte Trophäe für die Unipor-Gruppe nahm Geschäftsführer Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber entgegen.

Der innovative „Silvacor“-Mauerziegel überzeugte die Jury besonders durch seine ökologischen Aspekte: Die integrierte Füllung aus sortenreinen Nadelholzfasern erfüllt die Anforderungen einer völlig neuartigen Entwicklung und machte Architekten und Fachplaner neugierig. Zusätzlich bewerteten die Experten die hohen Wärmedämmwerte sehr positiv. Dabei wirkt sich der natürliche Baustoff auch ausgleichend auf das Raumklima aus. Dank dieser nachhaltigen und natürlichen Eigenschaften macht der Silvacor-Ziegel laut Fachjury monolithisches Bauen interessant und ansprechend.

Ideengeber für das Produkt und maßgeblich an der Entwicklung der Fülltechnologie beteiligt war Rudolf Bax, geschäftsführender Gesellschafter des Unipor-Mitgliedswerkes Wenzel aus Hainburg (Hessen). Durch die innovative Kombination von Holzfasern und Ziegeln entstand ein umweltverträgliches Naturprodukt: ressourcenschonend und zugleich vollständig recyclebar.

 

23.11.2017
Bild: Unipor, München.
Zurück zu: Newsletter