Deutsche wollen ökologisch wohnen

„Ökologisch und strahlungsarm“ statt „volldigitales Smart Home“: Das wünschen sich die Deutschen für ihr Zuhause. Eine bundesweite Umfrage zu Immobilien und Wohnwünschen belegt den Trend zu Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Bauen. Diese aktuelle Meinungserhebung führte die UDI Beratungsgesellschaft unter rund 600 Personen durch.

Rund 85 Prozent der Befragten gaben an, gerne in einem nachhaltigen Gebäude zu wohnen. Damit entsprechen die Wohnvorstellungen der Deutschen dem aktuellen Trend eines ökologischen Lebensstils. So ist es auch passend, dass sich mit 37 Prozent die größte Gruppe der Befragten wünschte, in einem Ziegelbau zu leben. Denn der natürliche Baustoff ist energieeffizient und sorgt zudem für ein gesundes Raumklima. Ein Viertel der Teilnehmer hatte jedoch keine konkreten Vorstellungen von einem bestimmten Baustoff. Im Hinblick auf den hohen Anteil der Befragten, denen ein ökologisches Zuhause wichtig ist, scheinen viele auf den jeweiligen Bauherren zu vertrauen: Die Wohnungsbaugesellschaften oder kommunalen Bauträger würden schon ökologische und strahlungsarme Materialien auswählen.

Die Umfrage erhob zudem Vorstellungen zur Gestaltung und Größe des Innenraums in Wohnanlagen. Ehepaare bevorzugen eher eine kleinere Wohnung, während Familien dagegen das Bedürfnis nach viel Raum äußerten. Zusätzlichen Platz bietet auch ein Keller, weshalb der Wunsch danach unter den Teilnehmern weit verbreitet ist. Er eignet sich ideal für Anlagen oder als Lagerraum. Mehr als 90 Prozent der Befragten ziehen außerdem ein Leben in einer kleinen Wohnanlage dem in großen Gebäude-Komplexen vor.

Die Befragten gaben zusätzlich an, welche Servicedienstleistungen sie für ihre Wohnung gerne nutzen würden. Großen Zuspruch fanden ein Schneeräumdienst, ein Hausmeister und erreichbare Angebote für Carsharing.

 

23.11.2017
Bild: Unipor, München.
Zurück zu: Newsletter