Einfamilienhaus

Moderne Architektur auf der grünen Wiese

Das Eco-Quartier in Pfaffenhofen ist ein Stadtteilentwicklungsprojekt mit besonderem Umweltgedanken: Im Sinne der Nachhaltigkeit wurden nur Baustoffe aus überwiegend nachwachsenden Rohstoffen, natürlich und unverfälscht eingesetzt. Dabei wurde beim Material für Haus- und Strassenbau eine Lebenszylusbetrachtung vorgenommen. Die lokale Herkunft, Transportwege, die Art der Bearbeitung, der Verwendungszweck, die Recyclingfähigkeit nach der bisherigen Verwendung und die Wiederverwendbarkeit des Materials stellt die wesentlichen Eckpunkte dieser Analyse dar. Zudem verfügt das Baugebiet über ein Fernwärmenetz, das mit nachwachsenden Energieträgern betrieben wird.

Bewusst nachhaltig
Um diesen hohen Umweltanforderungen gerecht zu werden, wählte die Architektin und Bauherrin Dipl.-Ing. (FH) Claudia Houzer den UNIPOR W08 NOVATHERM als nachhaltigen Wandbaustoff. Für die Decken- und Dachkonstruktionen wurden massive Fertigteile aus ökologischen Ziegel-Elementen aus dem Hörl & Hartmann Ziegelsystem eingesetzt.

Wohngesundheit inklusive
Massive Ziegelbauweise und Innenputz aus Kalk für ein natürlich gutes und gesundes Wohnklima

ƒDen Anforderungen voraus
Das als KfW-70 Effizienzhaus konzipierte Gebäude entspricht modernsten Kriterien an eine vorteilhafte CO2-Bilanz.

ƒAus nächster Nähe
Alle Baustoffe und beteiligte Unternehmen stammen aus  der Region um Transport und Energie zu sparen.

Auf die Zukunft bauen
Hohe Werthaltigkeit durch attraktive Architektur und geringe Unterhaltskosten.

Baudaten:

Eco-Quartier, Pfaffenhofen an der Ilm

Bautyp: Einfamilienhaus mit Garage Bauweise: Massiver Ziegelbau Architekt: Dipl.-Ing. Claudia Houzer Bauunternehmer: Stauch, Waidhofen Grundstücksgröße: 650 Quadratmeter Wohnfläche insgesamt: 190 Quadratmeter Bauzeit: 8 Monate Wandbaustoff: W08 42,5