Ziegel bietet Alternative mit Mehrwert

Schnelle Umsetzung und langfristiger Nutzwert – das sind die Ansprüche an Notunterkünfte, die gerade bundesweit umgesetzt werden. Diese Gebäude sollen den angespannten Wohnungsmarkt entlasten, aber auch in einigen Jahren noch qualitativen Lebensraum bieten. Als Alternative zur Bauweise mit Beton-Fertigteilen präsentiert sich der Ziegel: Massives Mauerwerk lässt sich mit mineralischen Mauerziegeln genauso schnell errichten – ohne Aufpreis und in hochwertiger Ausführung.

Notunterkünfte sind nicht für die Ewigkeit gedacht, das sagt schon der Name. In ganz Deutschland werden daher gerade neue Wohnungen gebaut, die sowohl mit schneller Bauweise als auch langfristig mit guter Wohnqualität punkten sollen. Ebenso im oberbayerischen Wolnzach: Die Firma Eisenmann Bau GmbH errichtet dort einen Mehrgeschossbau mit acht Wohneinheiten. Ursprünglich sollte das Gebäude in einer Bauweise mit Fertigteilen aus Beton entstehen. Doch das Unternehmen konnte den regionalen Bauausschuss überraschen: Der Mehrgeschossbau ließe sich auch in massiver Ziegelbauweise realisieren – ohne Mehrpreis und zum gleichen Termin.

Die positiven Eigenschaften des mineralischen Mauerziegels waren schließlich ausschlaggebend. Ein gesundes Raumklima zusätzlich zur termingerechten Bauzeit überzeugte die Mitglieder des Bauausschusses, die zufrieden erklärten, dass man dank der Ziegel für gleiches Geld viel Mehrwert erhalten würde: Denn die diffusionsoffene, feinporige Struktur des mineralischen Mauerziegels unterstützt nicht nur den Feuchtigkeitsausgleich der Luft, sondern bietet auch ausgezeichneten Wärmeschutz.

12.04.2016
Bildquelle: Unipor, München.
Zurück zu: Newsletter