Bund berichtet über erste BIM-Projekte

Die Bundesregierung hält an ihren selbstgesetzten BIM-Zielen fest. Inwiefern der Einsatz von Building-Information-Modeling (BIM) bisher für einen Effizienzgewinn sorgte, kann aber noch nicht beurteilt werden. Dies gab die Bundesregierung nun auf eine „kleine Anfrage“ hin bekannt. Bereits abgeschlossen sind demnach Pilotprojekte beispielsweise im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und in Kooperation mit der Deutschen Bahn. Dabei stellte sich heraus, dass die Koordination aller beteiligten Parteien bei BIM-Projekten eine Herausforderung ist. Einspareffekte entstünden einer ersten Auswertungen zufolge dagegen etwa in der schnelleren Durchführung von Projekten. Die Planungskosten seien auch unter Zuhilfenahme der digitalen Methode nicht gestiegen.

Mehr Informationen

Quelle: springerprofessional.de

20.12.2018